Im Garten swingt Jazz besonders gut

Im Garten swingt Jazz besonders gut


KONZERTE Hans-Hermann Wöbken bietet seit 15 Jahren internationale Konzerte

OLDENBURG - Traditioneller Jazz in Oldenburg ist nicht gerade das, was man einen Straßenfeger nennt – was schade ist, schließlich eignet sich kaum eine Musik besser zu swingender Geselligkeit. Hans-Hermann Wöbken weiß um diese Vorzüge, der Seniorchef des „Hundsmühler Krugs“ und Jazzfan bietet seit nunmehr 15 Jahren Konzerte im Garten des Restaurants an.

„Wir haben schon jetzt das Programm für das gesamte nächste Jahr zusammen“, freut sich Wöbken, dessen Faible für Jazz durch ein Konzert mit Chris Barber einen weiteren Schub erhielt. „Das war eine tolle Sache, damals vor 15 Jahren“, lacht der Gastronom. „Schließlich gilt im traditionellen Jazz erst mal Chris Barber, dann kommt die internationale Szene und dann die nationale.“

So redet ein Fan, der längst den Profi-Durchblick hat. Barber, mit dem er freundschaftlich verbunden sei, habe ihm die Kontakte verschafft, die bis heute für Buchungen von Gruppen genutzt würden, erzählt Hans-Hermann Wöbken, der selbst gern zum Instrument greift. „Zum Hausgebrauch, mehr ist nicht drin“, grinst Wöbken, der einst zur Konfirmation ein Akkordeon geschenkt bekam.

Jazzmusik hört er aber lieber von Könnern, die bei ihm öffentlich im Garten auftreten. „Nur das Wetter muss mitspielen, die Musik swingt von selbst“, findet er.